Nonnengänse

161
0

Nonnengänse ( Branta leucopsis) auch Weißwangengänse genannt. Der beste Weg um Nonnengänse zu sehen, sind die spektakulären Winterherden, in ihren wichtigsten Überwinterungsgebieten. Von Oktober bis April können sie im Rheiderland angetroffen werden. Weitere Beobachtungsplätze sind Hilgenriedersiel, Nessmersiel und die Leybucht.

Die Nonnengans ist eine unserer kleineren Gänse, mit einem relativ kleinen, abgerundeten Kopf und einem sehr kurzen Schnabel. Gerne besuchen sie im Winter auch den Nordwesten Englands. Wie alle Gänse suchen sie nach Wurzeln, Stängeln, Blätter und Samen.

Weißwangengänse haben eine schwarze Brust, Hals und Krone mit einem Creme-weiße Gesicht. Die Geschlechter sind im Aussehen ähnlich, aber die Männchen sind in der Regel größer. Weißwangengans nisten in kleinen Kolonien zwischen den felsigen Klippen oder auf Felsen und Inseln und durchschnittlich 4-6 Eier zu legen. Weißwangengans ernähren sich von Gräsern und Küstenpflanzen in Salzwiesen, Wiesen in der Nähe von Flussmündungen oder Watten Schlamm gefunden.